Ergebnisse der 155. Sitzung des Arbeitskreises "Steuerschätzungen" vom 7. bis 9. Mai 2019

Finanzen3

Vom 7. bis 9. Mai 2019 tagte der Arbeitskreis „Steuerschätzungen“. Gegenüber der Steuerschätzung vom Oktober 2018 werden die voraussichtlichen Steuereinnahmen 2019 insgesamt um 10,9 Mrd. Euro geringer ausfallen. Für den kommunalen Bereich sind die Erwartungswerte dabei um 0,6 Mrd. Euro nach unten gesetzt worden. Die Erwartungen zu den kommunalen Steuereinnahmen für die Folgejahre 2020 bis 2023 wurden gegenüber der Oktober-Steuerschätzung um insgesamt 22,8 Mrd. Euro niedriger angesetzt. Die mittelfristigen Steuereinnahmeerwartungen aller Ebenen wurden demgegenüber für die Jahre 2020 bis 2023 um insgesamt 113,4 Mrd. Euro nach unten korrigiert. Gleichwohl bleibt es bei Steuerzuwächsen für alle Ebenen gegenüber dem Vorjahr.

LKT Rundschreiben Nr. 271/2019 [PDF: 54 kB]