Informationen der kommunalen Spitzenverbände

Landkreistag Sachsen-Anhalt

Bevorzugung von Einwohnern bei der Preisgestaltung durch ein kommunales Freizeitbad; Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes vom 19. Juli 2016

Bevorzugung von Einwohnern bei der Preisgestaltung durch ein kommunales Freizeitbad; Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes vom 19. Juli 2016
25. August 2016

Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) hat einer Verfassungsbeschwerde stattgegeben, die sich gegen die Preisgestaltung durch ein kommunales Freizeitbad richtete. Das Freizeitbad, dessen Träger ein Zweckverband ist, verlangt von den Einwohnern der Betreibergemeinden einen ... mehr

Städte- und Gemeindebund Sachsen-Anhalt

Integrationsgesetz verabschiedet

Integrationsgesetz verabschiedet
22. August 2016

Der Deutsche Bundestag hat das Integrationsgesetz – ein Tag vor Befassung des Bundesrates am 08.07.2016 – verabschiedet. Darin enthalten sind lediglich vereinzelte Änderungen gegenüber der von den Koalitionsfraktionen CDU/CSU und SPD (18/8615) ... mehr

Landkreistag Sachsen-Anhalt

"Demografiepreis Sachsen-Anhalt 2016"

 Demografiepreis Sachsen-Anhalt 2016
19. August 2016

Bereits zum vierten Mal wird das Land Sachsen-Anhalt den Demografiepreis vergeben. Bis zum 23. September 2016 besteht Gelegenheit, engagierte Menschen, Institutionen und Unternehmen aus Sachsen-Anhalt als Preisträger vorzuschlagen.
LKT Rundschreiben Nr 404/2016 [PDF: ... mehr

Städte- und Gemeindebund Sachsen-Anhalt

"Quo vadis Europa - erstickt die EU in nationalen Egoismen und europäischer Bürokratie?"

 Quo vadis Europa - erstickt die EU in nationalen Egoismen und europäischer Bürokratie?
18. August 2016

14. Mitgliederversammlung des Städte- und Gemeindebundes Sachsen-Anhalt am 19. 9. 2016 in Lutherstadt Wittenberg
Die Veranstaltung befasst sich mit der Zukunft Europas aus dem Blickwinkel der kommunalen Selbstverwaltung in Sachsen-Anhalt. Nach dem aktuellen Stand der Planung ... mehr

Städte- und Gemeindebund Sachsen-Anhalt

Zusätzliche Mittel aus dem Bundesfamilienministerium zur Behandlung traumatisierter Flüchtlinge

Zusätzliche Mittel aus dem Bundesfamilienministerium zur Behandlung traumatisierter Flüchtlinge
18. August 2016

Flüchtlinge, die Folter, Vergewaltigung oder sonstige schwere Formen psychischer, physischer oder sexueller Gewalt erlitten haben, benötigen gute medizinische und psychosoziale Betreuung. Die Folteropferzentren, die es im gesamten Bundesgebiet gibt, sind hier wichtige Anlaufstellen. ... mehr