Ergebnisse der 156. Sitzung des Arbeitskreises "Steuerschätzungen" vom 28. bis 30. Oktober 2019;
regionalisierte Ergebnisse für Sachsen-Anhalt

Finanzen3

Nach den uns vom Finanzministerium zugeleiteten regionalisierten Ergebnissen der Oktober-Steuerschätzung gehen die Annahmen für das Land Sachsen-Anhalt für das laufende Jahr von Einnahmen in Höhe von 8.097 Mio. Euro aus. Gegenüber dem Ist-Ergebnis 2018 ist dies eine Steigerung um 157 Mio. Euro. Für 2020 steigen die erwarteten Landeseinnahmen um weitere 545 Mio. Euro auf 8.642 Mio. Euro. Bei den gemeindlichen Steuereinnahmen wurde die Prognose für das laufende Jahr auf 1.859 Mio. Euro angehoben. Gegenüber dem Ist-Ergebnis 2018 ist dies eine Steigerung um 45 Mio. Euro. Für das Jahr 2020 geht die aktuelle Steuerschätzung von einem Rückgang um 17 Mio. Euro auf 1.842 Mio. Euro aus. Hierbei ist jedoch die im Gesetzentwurf zur Beteiligung des Bundes an den Integrationskosten der Länder und Kommunen in den Jahren 2020 und 2021 vorgesehene Aufstockung des Gemeindeanteils an der Umsatzsteuer aus dem 5 Mrd. Euro-Paket des Bundes zulasten der Bundesbeteiligung an den Kosten der Unterkunft noch nicht berücksichtigt

LKT Rundschreiben Nr. 627/2019 [PDF: 52 kB]